Aktuelles / Fort- und Weiterbildungsangebote

Veranstaltungen:

Therapeutischer Salon „online“

Angesichts der momentanen Situation möchten wir auf unser bewährtes Format des „Therapeutischen Salons“ nicht ganz verzichten und bieten deshalb eine Onlineversion über zoom an. Wir freuen uns sehr, dass wir Dr.in Andrea Weiß hierfür gewinnen konnten.

„Der Humor und die Integrative Therapie: ziemlich späte Freunde“
Datum:                     25.11.2020  (19:00 – 20:30 Uhr)
Ort:                           Onlineveranstaltung
Input:                       Dr.in Andrea A. Weiß, MEd. MSc  
Kosten:                     Kostenfrei für alle Mitglieder
                                   15,00 für alle Nichtmitglieder
Für die Veranstaltung wird eine Bestätigung mit 2 Fortbildungseinheiten ausgestellt
Anmeldung:            seminare@oegit.at (Stichwort: „therapeutischer Salon online“)

Der Humor wurde im recht ergiebigen Schrifttum der IT eher marginal bedacht, wobei ihm als anthropologischer Grundkonstante doch etwas mehr an Aufmerksamkeit gebühren würde.
Dies möchte der Abend ansatzweise nachholen: Mit einem Streifzug durch Kulturen, Religionen, Philosophien und Geschichte wird der Humor als Wegbegleiter der Menschheit gewürdigt, seine Rolle in den verschiedenen Therapierichtungen und nicht zuletzt seinen möglichen guten Platz inmitten der Integrative Therapie diskutiert. Die Ergebnisse einer Befragung von 11 Expertinnen der IT – von den Anfängen bis zur Gegenwart – dienen dabei als wissenschaftliche Grundlage.
–  –  –  –  –  –

Wir trauern um Prof.in Dr.in phil. Johanna Sieper

Wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass die Mitbegründerin der „Integrativen Therapie“ Fr. Johanna Sieper verstorben ist. Johanna Sieper hat mit Ihren konzeptuellen Überlegungen und Ihrem vielfältigen Engagement elementar zur Entwicklung der Integrativen Therapie beigetragen. Wir wissen ihr Erbe zu schätzen und werden ihr Andenken würdigen. Unsere tiefe Anteilnahme gilt Prof. Hilarion Petzold, Fr. Ilse Orth und allen Angehörigen.
Der ÖGIT-Vorstand–  –  –  –  –  –

Forschungsprojekt: „Prozess und Outcome in psychotherapeutischen Praxen (POPP)

In naher Zukunft wird es für die einzelnen Fachspezifika notwendig sein, ihre Wirksamkeit zu belegen. Wir haben als Integrative Therapeut*innen die einzigartige Möglichkeit, an diesem Forschungsprojekt teilzunehmen. Pro Therapeut*in können sich 2-3 Patient*innen daran beteiligen.

Bei POPP handelt es sich um ein Kooperationsprojekt zwischen der Donau-Universität Krems, der Karl Landsteiner Universität für Gesundheitswissenschaften Krems, dem Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP) und diversen Fachspezifika. Für die Integrative Therapie ist Fr. Dr.in Brigitte Schigl maßgeblich in diesem Projekt engagiert.

Weitere Informationen finden Sie hier:

POPP_Infobrief

POPP_Präsentation

POPP_Anmeldung

–  –  –  –  –  –
Initiative „Hinschauen“

Wir möchten Sie gerne auf die Initiative „Hinschauen“ der Kinder- und Jugendpsychotherapeut*innen von HEMAYAT aufmerksam machen. Unsere Kollegin Barbara Winzely war maßgeblich an der Erstellung des Grundlagenpapiers „JETZT humanitäre Hilfe leisten und Kinderrechte wahren“ beteiligt, in dem die katastrophalen Zustände an den EU-Außengrenzen und in den griechischen Flüchtlingslagern sowie deren Auswirkungen auf die Psyche von jungen Menschen problematisiert wird.

Initiative „Hinschauen“

–  –  –  –  –  –

Coronavirus – Informationen

Während der Coronakrise ist  es möglich, Psychotherapie auch über das Internet durchzuführen. Wir haben deshalb hier eine Liste mit Kolleg*innen erstellt, die Psychotherapie über Telefon, Videotelefon oder Mail anbieten. Leiten Sie bitte diesen Link an interessierte Patient*innen weiter.

iiiiii

–  –  –  –  –  –
LandschaftsgärtnerInnen der Neurosen – Der Psychopodcast

Die einzelnen Folgen des Podcasts finden Sie hier.
–  –  –  –  –  –
Buchneuerscheinungen:

Otto Hofer-Moser,  Gerhard Hintenberger,  Melitta Schwarzmann,  Rita De Dominicis,  Franz Brunner: „Krisenintervention kompakt. Theoretische Modelle, praxisbezogene Konzepte und konkrete Interventionsstrategien.“
Weitere Infos finden Sie hier.

Astrid Polz-Watzenig: „Die heilsame Wirkung des Waldes in der Integrativen Therapie. Mit zahlreichen Übungsbeispielen für die Praxis.“
Weitere Infos finden Sie hier.

Otto Hofer-Moser: Leibtherapie. Eine neue Perspektive auf Körper und Seele.
Weitere Infos finden Sie hier.
Eine Rezension können Sie hier abrufen.

René Reichel: Vom Sinn des Sterbens. Gedanken und Anregungen für den Umgang mit Sterben und Sterbenwollen.
Weitere Infos finden Sie hier.
Eine Rezension können Sie hier abrufen.

Judith Kero: „Websites geschlechtergerecht und antidiskriminierend formulieren: Für Psychotherapie, Beratung, Supervision.“
Weitere Infos finden Sie hier.
–  –  –  –  –  –
Zertifizierung als Weiterbildungseinrichtung

Die Österreichische Gesellschaft für Integrative Therapie (ÖGIT) wurde vom ÖBVP als Weiterbildungseinrichtung für PsychotherapeutInnen gemäß der Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten des Bundesministeriums für Gesundheit zertifiziert.
–  –  –  –  –  –
Bericht der von der SEPI-Konferenz

Markus Böckle hat die ÖGIT auf der Konferenz der Society for the Exploration of Psychotherapy Integration (SEPI) in New York vertreten. Seinen spannenden Bericht darüber können Sie hier herunterladen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen